awsCentriastechblog

Amazon Linux Version 2

Werfen wir heute einen genaueren Blick auf Amazon Linux 2.

Mit der Veröffentlichung von Amazon Linux AMI 2018.03 wurde ebenso eine LTS Version von Amazon Linux (Version 2) angekündigt. Neben den technischen Neuheiten interessierte uns vor allem der 5 Jahre lange Supportzyklus jedes neuen Releases. Hier gibt es die Release Notes auch noch einmal zum Nachlesen.

Wichtige Änderungen auf einen Blick

  • systemd ersetzt Sys V Init
  • kein EPEL Repository per default
  • Extras Repository enthält u. a. aktuelle Versionen von Docker, nginx, PHP 7.2 und Python 3
  • awslogs heißt jetzt awslogsd
  • Ruby ist nicht standardmäßig installiert
  • Paket „nc“ (netcat) gibt es nicht mehr
  • (derzeit) keine NAT- und ECS optimierten AMIs

Auf den ersten Blick scheint es einige Stolpersteine zu geben, wenn man künftig Amazon Linux 2 einsetzen möchte. In der Tat sind einige Dinge zu beachten, um einen reibungslosen Einsteig oder eine gelungene Migration zu schaffen:

  • eigene RPM Pakete müssen u. U. neu gebaut werden, da etwa Systemdateien nun vollständig nach /usr umgezogen sind
  • cfn-init muss angepasst werden, wenn dabei:
    • Ruby / RubyGems zum Einsatz kommt oder
    • EPEL Pakete verwendet werden
  • wer seine Logfiles sucht, findet diese ab sofort mittels journalctl
  • SSH ProxyCommands müssen umkonfiguriert werden, wenn diese nc / netcat nutzen, um über einen Bastion Host zu „springen“

 

Centrias unterstützt Sie beim Ein- oder Umstieg!

Keine Sorge: wir haben in den vergangenen Wochen Erfahrungen gesammelt und u. a. auch den Prozess des Generieren von AMIs vollständig automatisiert. Profitieren auch Sie von den neuen Möglichkeiten, die die LTS Version von Amazon Linux 2 bietet und kommen gern auf uns zu, wenn Sie künftig einsteigen wollen oder Unterstützung bei der Migration von bestehenden EC2 Instanzen benötigen.